Segura GmbH
R+V MietkautionsBürgschaft Kautionsversicherung

MietkautionsBürgschaft

Die clevere Alternative

Feld Mietkautionsversicherung nur 4,7 % Jahresbeitrag Feld Mietkautionsversicherung Online Antrag mit Sofortzusage Pfeil Mietkautionsbürgschaft Feld Mietkautionsbürgschaft Antragsoptionen E-Mail  |  Post  |  Online Logo R+V Kautionsversicherung Jetzt abschließen

Beitragsrechner

Gewünschte Kaution: 1000 €

manuell eingeben

Jahresbeitrag 4,7%*: 50.00 €

das entspricht monatlich: 4.17 €

* mind. 50€ pro Jahr, keine Abschlussgebühr, keine weiteren Kosten!

R+V MietkautionsBürgschaft für Mieter von privatem Wohnraum

Anstatt mehrere Monatsmieten in bar als Kaution zu hinterlegen, schließen Sie die R+V Mietkautions­Bürgschaft ab, geben diese als Mietsicherheit dem Vermieter und bleiben so weiter finanziell flexibel.

Haben Sie Ihre Mietkaution schon in bar hinterlegt? Ersetzen Sie diese doch nachträglich durch die Mietbürgschaft und holen Sie sich Ihr Geld zurück. Oder nutzen Sie die MietkautionsBürgschaft als günstige Alternative zum Dispokredit.

NEU! Sie haben noch keinen Mietvertrag und wollen auf Nummer sicher gehen? Reservieren Sie sich schon jetzt Ihre MietkautionsBürgschaft und punkten Sie bei Ihrem zukünftigen Vermieter mit der Reservierungszusage!

Profitieren auch Sie von der günstigen MietkautionsBürgschaft der R+V Allgemeine Versicherung AG, einem der gößten Kautionsversicherer Deutschlands!

Sie sind Gewerbemieter? Zur R+V Mietbürgschaft Gewerbe


So funktioniert die R+V Mietkautions­Bürgschaft

Bürgschaft für neues Mietverhältnis

Der Vermieter verlangt eine Mietkaution als Sicherheit. Statt die Kaution in bar zu hinterlegen, schließen Sie als Mieter die R+V Mietkautions­Bürg­schaft ab:

Den Antrag stellen Sie schnell und unkompliziert hier bei SeguraDirekt.de. Die Bürgschaftszusage erfolgt in der Regel direkt nach Antragstellung.

Innerhalb weniger Tage erhalten Sie die Bürgschafts­urkunde per Post und übergeben diese dem Vermieter im Original als Miet­sicherheit.

Die R+V bürgt sofort in voller Kautionshöhe beim Vermieter für Sie.

Der Vermieter hat damit die garantierte Sicherheit einer rechtsgültigen Mietkaution und Sie als Mieter bleiben trotzdem finanziell völlig flexibel.

GUT ZU WISSEN: Kautionsbürgschaften gibt es ab 500€ Kautionssumme bis 15.000€, maximal jedoch drei Monatskaltmieten.

Fair für Mieter und Vermieter

Die R+V Mietbürgschaft ist keine Bürgschaft "auf erstes Anfordern". Im Schadensfall kann die R+V deshalb eine für beide Seiten faire Abwicklung leisten.

Gebührenfreiheit

Es fallen keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren an wie Abschluss- oder Verwaltungskosten, Kontoführung oder Versicherungssteuer.

Rückgabegarantie

Sie können die Mietbürgschaft ohne Angabe von Gründen innerhalb eines Monats ab Ausstellungsdatum beitragsfrei zurückgeben.

Jederzeit kündbar

Die Mietbürgschaft kann jederzeit -auch unterjährig- beendet werden. Zu viel bezahlter Beitrag wird dann auf den Tag genau erstattet.


Reservierung einer Bürgschaft

Sie sind noch auf Wohnungssuche oder der Mietvertrag für Ihre neue Wohnung ist noch gar nicht unterschrieben? Reservieren Sie sich kostenlos und unverbindlich Ihre MietkautionsBürgschaft für bis zu 4 Wochen!

Beantragen Sie jetzt hier bei SeguraDirekt.de schnell und unkompliziert Ihre persönliche Mietkautions­Reservierung. Die Reservierungs­zusage erhalten Sie direkt zum Herunterladen unmittelbar mit Ihrem Reservierungsantrag.

Die für Sie reservierte Mietkautions­Bürgschaft können Sie innerhalb von 4 Wochen verbindlich beantragen, ansonsten verfällt sie und Sie müssen einen neuen Antrag stellen. Für die Reservierung entstehen keine Kosten oder Gebühren!

Punkten Sie bei Ihrem zukünftigen Vermieter mit einer verbindlich für Sie reservierten Mietkautions­Bürgschaft: Ihre Mietkaution ist nachweisbar gesichert und als Mieter mit MietkautionsBürgschaft sind Sie automatisch bonitätsgeprüft!


Bürgschaft bei bestehendem Mietverhältnis

Haben Sie Ihre Mietkaution schon in bar hinterlegt oder liegt Ihr Geld auf einem Kautionssparbuch? Ersetzen Sie die Mietkaution doch nachträglich durch die R+V MietkautionsBürgschaft und holen Sie sich Ihr Geld beim Vermieter zurück.

Stellen Sie dazu hier bei SeguraDirekt.de schnell und unkompliziert Ihren Antrag für eine R+V MietkautionsBürgschaft. Innerhalb weniger Tage erhalten Sie per Post Ihre Bürgschaftsurkunde.

Der Vermieter gibt Ihnen Ihre Barkaution oder das Kautionssparbuch zurück und erhält im Gegenzug als Sicherheit die Bürgschaftsurkunde. Sie können wieder flexibel über Ihr Geld verfügen.

Damit ist die MietkautionsBürgschaft auch eine clevere Zwischenlösung bei finanziellen Engpässen. Anstelle eines teuren Dispokredits nutzen Sie unkompliziert und flexibel die Bürgschaft.

Informationen für Vermieter

Ihr Vermieter ist skeptisch und kennt die vielen Vorteile der R+V MietkautionsBürgschaft noch gar nicht? Dann geben Sie ihm unsere Informations­broschüre mit allen Details zur MietkautionsBürgschaft für privat genutzten Wohnraum!


Ende der Bürgschaft

Die R+V MietkautionsBürgschaft kann jederzeit einfach beendet werden, z.B. bei Mietvertragsende (Auszug) oder wenn die Bürgschaft während des Mietverhältnisses durch eine Barkaution ersetzt werden soll:

Der Vermieter gibt dem Mieter einfach die Bürgschaftsurkunde im Original zusammen mit der darin enthaltenen Enthaftungserklärung zurück.

Der Mieter gibt dies an die R+V Versicherung weiter. Der Kautionsbeitrag wird auf den Tag abgerechnet und eventuell zu viel gezahlter Beitrag zurückerstattet. Die MietkautionsBürgschaft endet.

WICHTIG: Die Bürgschaft endet nicht mit der Kündigung des Versicherungsvertrags durch den Mieter: Die R+V haftet weiter gegenüber dem Vermieter bis zur Rückgabe der Bürgschaftsurkunde und Enthaftungserklärung des Vermieters.


Die R+V Mietkautions­Bürgschaft im Detail

Im Schadensfall

Hat der Vermieter bei Mietvertragsende einen Schaden festgestellt wie z.B. fehlende Mietzahlungen, fehlende Nebenkostennachzahlungen, Sachschäden oder Renovierungsleistungen, kann er sich direkt an die R+V wenden. Die R+V informiert Sie als Mieter zunächst über die Schäden. Sie können die Schäden entweder beseitigen oder innerhalb der gesetzten Frist Beweise vorlegen, die eine Auszahlung der R+V verhindern. Ansonsten leistet die R+V direkt bis zur Höhe der Kautionssumme an den Vermieter und fordert anschließend den geleisteten Betrag und entstandenen Aufwand von Ihnen zurück. Sie können sich dann gegebenenfalls mit dem Vermieter auseinandersetzen und den Betrag wieder vom Vermieter zurückfordern.

Zahlbar auf erstes Anfordern?

Die Miekautionsbürgschaft der R+V enthält im Gegensatz zu anderen günstigen Mietbürgschaften am Markt nicht die Klausel "zahlbar auf erstes Anfordern". Dies hat entscheidende Vorteile:
Ist "zahlbar auf erstes Anfordern" vereinbart, muss der Bürge sofort zahlen, wenn der Vermieter erklärt, dass der Mieter seinen vertraglichen Pflichten nicht nachgekommen ist. Selbst berechtigte Einwände des Mieters dürfen dann vor der Zahlung nicht berücksichtigt werden.

Durch den Verzicht auf diese Klausel kann die R+V im Schadensfall deshalb eine für beide Seiten faire Abwicklung leisten.

Versicherungs­voraus­setzungen

Abschlussvoraussetzungen

Damit der Antrag ordnungsgemäß geprüft werden kann, müssen alle Fragen im Antrag wahrheitsgemäß und vollständig beantworten werden.

Der Antragsteller (Mieter) muss für die Antragsbearbeitung die Zustimmung zu einer Bonitätsauskunft geben und diese fällt positiv aus. Auch für die verbindliche Reservierung einer MietkautionsBürgschaft ist eine positive Bonitätsprüfung Voraussetzung. Die Prüfung erfolgt durch die R+V beim Antrag.

Das Mietverhältnis muss ungekündigt sein.

Der Mietvertrag ist unbefristet oder läuft mindestens noch weitere 18 Monate ab Ausstellung.

Die Bürgschaft kann nur für privatgenutzten Wohnraum , der in Deutschland liegt, beantragt werden.

Selbstverständlich haben wir auch Mietbürgschaften für gewerbliche Zwecke: Zur R+V Mietbürgschaft Gewerbe.

Pflichten des Versicherungsnehmers (Mieter)

Während der Vertragslaufzeit müssen Sie wichtige Änderungen wie z.B. einen Vermieterwechsel mitteilen, und Sie sind z.B. im Schadensfall verpflichtet, die Inanspruchnahme der Mietbürgschaft anzuzeigen und soweit wie möglich abzuwenden oder zu mindern.

Weitere Informationen zu Ihren Pflichten entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Bedingungen für die R+V MietkautionsBürgschaft.

Laufzeiten

Beginn von Versicherungs­vertrag und Bürgschaft

Der Versicherungs­schutz beginnt zu dem im Versicherungsschein angegebenen Zeitpunkt, frühestens jedoch zum Zeitpunkt der Antragstellung und vorbehaltlich rechtzeitiger Beitragszahlung. Die R+V haftet aus der Mietbürgschaft, sobald sie dem Vermieter übergeben wurde.

Laufzeit

Die R+V MietkautionsBürgschaft ist an keine festen Laufzeiten gebunden, hat keine Mindestvertragslaufzeit und ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Bürgschaft kann durch Rückgabe der Bürgschaftsurkunde im Original und darin enthaltener Enthaftungserklärung jederzeit -auch unterjährig- beendet werden. Der Beitrag wird auf den Tag genau abgerechnet und zu viel gezahlter Beitrag erstattet.

Ende von Versicherungsvertrag und Bürgschaft

Der Versicherungsvertrag endet mit -jederzeit möglicher- Kündigung gegenüber der R+V und Rückgabe der Bürgschaftsurkunde im Original sowie der darin enthaltenen Enthaftungserklärung, z.B. bei Ende des Mietvertrags oder wenn z.B. die Bürgschaft vor Beendigung des Mietverhältnisses durch eine andere Mietsicherheit (Barkaution, Sparbuch, etc.) ersetzt wurde.

WICHTIG: Die Bürgschaft ist vom Versicherungs­vertrag unabhängig. Selbst wenn der Mieter den Versicherungsvertrag kündigt, haftet die R+V weiter gegenüber dem Vermieter bis zur Rückgabe der Bürgschaftsurkunde und Enthaftungserklärung. Damit endet die Pflicht des Mieters zur Beitragszahlung nicht mit der Kündigung des Versicherungsvertrags, sondern erst mit ordnungsgemäßem Ende der Bürgschaft durch Rückgabe der Bürgschaftsurkunde und Enthaftungserklärung des Vermieters.

Weitere Informationen zu z.B auch Sonderkündigungsrechten entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Bedingungen für die R+V MietkautionsBürgschaft.

Beitrag und Kautionshöhe

Der Jahresbeitrag beträgt 4,7% der Bürgschaftssumme, mindestens jedoch 50€. Es fallen keine weiteren Gebühren oder Beiträge an. Selbstverständlich können Sie auch eine unterjährige Zahlweise vereinbaren! Der erste Beitrag wird sofort nach Zugang des Versicherungsscheins fällig, danach immer im Voraus je nach gewählter Zahlungsperiode (jährlich, monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich). Die Pflicht zur Zahlung des Beitrags endet auch nach einer Kündigung erst, wenn die R+V aus der Bürgschaftshaftung vollständig entlassen wurde (z.B. durch Rückgabe der Bürgschaftsurkunde und Enthaftungserklärung des Vermieters).

Hinweis: Aus buchungstechnischen Gründen zieht die R+V bei monatlicher Zahlweise manchmal die ersten beiden Monate zusammen und vorab ein. Ab dem übernächsten Beitrag erfolgt der Einzug dann regelmäßig monatlich.

Die gewünschte Mietkaution kann zwischen 500€ - 15.000€ liegen, maximal jedoch in Höhe der gesetzlich zulässigen drei Monatskaltmieten.

Berechnen Sie Ihren genauen Beitrag für die gewünschte Kautionsbürgschaft auf der Beitragseite oder benutzen Sie unseren Schnellrechner oben auf dieser Seite.

Versicherungs­bedingungen

GUT ZU WISSEN: Die Bürgschaft ist kein Kredit sondern eine Versicherung. Der gezahlte Beitrag dient nicht dem Ansparen oder Abzahlen der Kautionssumme. Die R+V übernimmt auf Grundlage des Versicherungsvertrags eine Bürgschaft gegenüber dem Vermieter und garantiert durch die Bürgschaft dem Vermieter Schadenersatz in Höhe der Mietkaution. Wenn der Vermieter die Bürgschaft in Anspruch nimmt, muss der Mieter der R+V den gezahlten Betrag anschließend erstatten.

Übrigens: Die Bürgschaft genügt allen gesetzlichen Anforderungen zur Mietkaution.

Maßgeblich für den Versicherungs­schutz sind die im Antrag, dem Versicherungsschein und den Allgemeinen Bedingungen für die R+V MietkautionsBürgschaft getroffenen Regelungen. Bitte lesen Sie diese sorgfältig vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung durch. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie Sich jederzeit gerne an uns wenden.

Die günstige MietkautionsBürgschaft der R+V - Vergleichen Sie!

Geben Sie hier die gewünschte Kautionshöhe ein. Mindestens 500€ und maximal 15.000€ und nicht höher als die gesetzlich zulässigen drei Monatskaltmieten.

Ihr Beitrag:

Bei der Jahreszahlung beträgt Ihr Beitrag nur 4,7% der Bürgschaftssumme, mindestens jedoch 50€. Bei unterjähriger Beitragszahlung fallen die üblichen Aufschläge an. Der erste Beitrag wird unmittelbar mit Ausstellung der Bürgschaft fällig.

Häufige Fragen zur R+V MietkautionsBürgschaft Privat

Fragen zum Antrag

Wenn Sie hier online Ihren Antrag ausfüllen, erhalten Sie unmittelbar nach Antragsabschluss eine E-Mail mit Verifizierungslink. Nach der Verifizierung wird Ihr Antrag sofort geprüft und Sie erhalten bei positiver Prüfung in der Regel gleich Ihre Bürgschaftszusage. Nach wenigen Tagen erhalten Sie Ihre Bürgschaftsurkunde dann auch im Original per Post und geben diese als Kautionssicherheit Ihrem Vermieter.
Damit ist der Versicherungsvertrag geschlossen und die Bürgschaft gültig. Der Beginn des Versicherungs­schutzes hängt von Ihrer rechtzeitigen Beitragszahlung ab. Bitte lesen Sie sich vor Antragstellung vor allem die Allgemeinen Bedingungen zur R+V MietkautionsBürgschaft sorgfältig durch.
Sie wollen den Antrag nicht online stellen? Dann fordern Sie auf der Antragseite einfach Ihren Papierantrag an und lassen ihn sich per E-Mail zuschicken oder laden ihn direkt herunter.
Senden Sie uns einen Papierantrag per Post, E-Mail oder Fax zu, dauert die Bearbeitung je nach Arbeitsaufkommen geringfügig länger als beim Online-Antrag. Wir übertragen Ihre Daten verschlüsselt und sicher ins System der R+V und Sie erhalten kurzfristig Ihre Zusage, bzw. per Post dann Ihre Bürgschaftsurkunde im Original zur Weitergabe an Ihren Vermieter.
Selbstverständlich haben Sie bei SeguraDirekt.de verschiedene Möglichkeiten Ihren Antrag auf MietkautionsBürgschaft zu stellen. Am schnellsten und einfachsten ist der Online-Antrag über unsere sichere Eingabemaske. Wollen Sie jedoch nicht online abschließen, dann gehen Sie auf "Jetzt abschließen" und wählen Sie zunächst die gewünschte Kautionshöhe und Zahlweise. Sie können sich nun die Antragsdokumente per Knopfdruck herunterladen oder per E-Mail schnell und unverbindlich zuschicken lassen. Haben Sie kein E-Mail oder keinen Drucker und wünschen den Versand der Dokumente per Post, dann kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne.
Nach Erhalt der Bürgschaftsurkunde und aller Vertragsunterlagen können Sie innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Sie müssen das in schriftlicher Form tun. Einzelheiten zum Widerrufsrecht finden Sie in den AVB und unseren AGB .
Falls der Vermieter die Kautionsbürgschaft z.B. nicht akzeptiert, kann der Mieter diese im Original beitragsfrei innerhalb von einem Monat ab Ausstellungsdatum zurückgeben. Nach Ablauf von einem Monat kann die Mietbürgschaft im Original immer noch jederzeit zurückgegeben werden, dann wird der Beitrag auf den Tag genau abgerechnet.
Ja. Als Voraussetzung für die Übernahme der R+V MietkautionsBürgschaft wird eine Bonitätsprüfung (Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse) des Versicherungsnehmers bei Wirtschaftsauskunfteien, wie z.B. der SCHUFA durchgeführt. Bei belasteter Schufavergangenheit kann daher leider keine R+V MietkautionsBürgschaft gewährt werden. Auch die verbindliche Reservierung einer MietkautionsBürgschaft setzt eine erfolgreiche Bonitätsprüfung voraus.
Nein. Aber vielleicht kennt Ihr Vermieter die Möglichkeiten der Mietbürgschaft gar nicht: eine clevere Alternative mit 100% Sicherheit für Mieter und Vermieter, gebürgt von der R+V, einem der größten deutschen Versicherer! Hier können Sie sich Informationsmaterial für Ihren Vermieter herunterladen. Falls der Vermieter die Mietbürgschaft trotzdem nicht akzeptiert, kann diese im Original selbstverständlich beitragsfrei innerhalb von einem Monat ab Ausstellungsdatum zurückgeben werden.
Falls der Vermieter die Mietbürgschaft nicht akzeptiert, kann diese im Original beitragsfrei innerhalb von einem Monat ab Ausstellungsdatum zurückgeben werden. Nach Ablauf von einem Monat kann die Mietbürgschaft im Original weiterhin jederzeit zurückgegeben werden, dann wird der Beitrag auf den Tag genau abgerechnet.
Die Kautionsbürgschaft muss für privat genutzten Wohnraum, der in Deutschland liegt, vom Mieter beantragt werden. Der Mieter ist mit einer Bonitätsprüfung einverstanden und diese ist positiv. Das Mietverhältnis ist ungekündigt. Der Mietvertrag ist unbefristet oder läuft mindestens noch weitere 18 Monate ab Ausstellung.

Fragen zur Reservierung

Ja, das ist möglich und vor allem dann sehr praktisch, wenn Sie auf Wohnungssuche sind oder Ihr Mietvertrag noch nicht unterschrieben ist. Die Reservierung einer MietkautionsBürgschaft erfolgt bei uns kundenfreundlich mit Sofortzusage und ist für Sie kostenlos und völlig unverbindlich: Sie erhalten Ihre persönliche Reservierungszusage direkt mit Ihrer Reservierungsanfrage zum Herunterladen oder per E-Mail. Ihre Mietbürgschaft wird einen Monat lang für Sie reserviert, danach verfällt sie und Sie müssen einen neuen Antrag stellen.
Die für Sie verbindlich reservierte MietkautionsBürgschaft ist einen Monat lang gültig. Das genaue Ablaufdatum steht auf der Reservierungszusage. Um Ihre reservierte Bürgschaft abzurufen, stellen Sie bei uns den normalen Antrag auf MietkautionsBürgschaft (z.B. online oder klassisch als Papierantrag) und geben dabei einfach Ihre Reservierungsnummer mit an. Sie erhalten dann kurzfristig Ihre Bürgschaftsurkunde.
Wird die reservierte Bürgschaft nicht verbindlich beantragt, verfällt sie automatisch nach Ablauf von einem Monat und Sie müssen einen neuen Antrag stellen.
Für die Reservierung entstehen Ihnen keinerlei Kosten und Gebühren!

Fragen zur Bürgschaft

MietkautionsBürgschaften für private Mietverhältnisse können bei der R+V von 500€ bis 15.000€, maximal jedoch in Höhe der gesetzlich zulässigen 3 Monatskaltmieten abgeschlossen werden. Der Mindestjahresbeitrag ist 50€.
Mit dieser hier aufgeführten R+V MietkautionsBürgschaft können nur private Mietverhältnisse abgesichert werden. Selbstverständlich bieten wir auch Mietbürgschaften für gewerblich genutzte Mietobjekte an. Hier geht es zur R+V Mietbürgschaft Gewerbe.
Nein. Die Kautionsbürgschaft ist an eine spezielle Mietsache gebunden. Sie können aber beim Umzug ganz einfach die Bürgschaftsurkunde der alten Wohnung im Original zusammen mit der Enthaftungserklärung des alten Vermieters an R+V zurückgeben und erhalten taggenau zu viel gezahlten Beitrag zurückerstattet. Gleichzeitig schließen Sie über SeguraDirekt.de unkompliziert und schnell eine neue MietkautionsBürgschaft für die neue Wohnung ab.
Nein. Ist in einer Bürgschaft standardmäßig die Klausel "zahlbar auf erstes Anfordern" vereinbart und ein Vermieter erklärt, der Mieter sei seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen, dann muss der Bürge sofort zahlen ohne berechtigte Einwände des Mieters überhaupt abzuwarten.
Bei der R+V MietkautionsBürgschaft ist diese Klausel deshalb nicht vereinbart. Im Schadensfall wendet sich der Vermieter an die R+V, die den Mieter unter Fristsetzung zunächst zur Stellungnahme auffordert und dann erst direkt an den Vermieter zahlt. Damit ist eine faire Abwicklung im Schadensfall für beide Parteien gewährleistet. Achten Sie beim Abschluss einer Bürgschaft daher immer auch auf die vereinbarten Klauseln.

Fragen zu Laufzeit und Kündigung

Haben Sie Ihren Beitrag rechtzeitig gezahlt, so tritt die R+V MietkautionsBürgschaft mit Ausstellungsdatum der Bürgschaft in Kraft. Die Mietbürgschaft wurde wirksam zwischen Mieter und Vermieter vereinbart, wenn der Mieter dem Vermieter die Bürgschaftsurkunde übergeben hat, und beide Parteien sich einig sind, dass die Mietbürgschaft als Sicherheit dienen soll. Die Kautionsbürgschaft ist bis zu dem Zeitpunkt gültig, bis R+V vollständig aus der Haftung entlassen wird (durch Rückgabe der Bürgschaftsurkunde im Original mit der Enthaftungserklärung des Vermieters), oder R+V die Bürgschaftssumme vollständig ausgezahlt hat.
Nein, es gibt keine Mindestvertragslaufzeit. Die MietkautionsBürgschaft kann jederzeit beendet werden. Bei Ende der Mietbürgschaft wird der Beitrag auf den Tag genau abgerechnet und eventuell zu viel bezahlter Beitrag erstattet. Innerhalb des ersten Monats ab Ausstellung ist die Rückgabe der MietkautionsBürgschaft sogar beitragsfrei.
Die R+V MietkautionsBürgschaft ist an keine festen Laufzeiten gebunden und hat keine Mindestvertragslaufzeit. Sie richtet sich völlig nach Ihren Erfordernissen und wird taggenau abgerechnet. Wer die Mietbürgschaft von seinem Vermieter vor Beendigung des Mietverhältnisses zurück haben möchte, kann dem Vermieter eine andere Mietsicherheit (Barkaution, Sparbuch, etc.) in gleicher Höhe vorlegen und die Kautionsbürgschaft einfach und unkompliziert kündigen.
Ja. Die R+V MietkautionsBürgschaft hat weder feste Laufzeiten noch eine Mindestvertragslaufzeit, sondern kann völlig flexibel und ohne finanzielle Verluste eingesetzt werden, denn die Bürgschaft wird bei Vertragsende taggenau abgerechnet. Sie können also auch während der Laufzeit Ihres Mietvertrags jederzeit die Kautionsbürgschaft bei Ihrem Vermieter durch eine gleichwertige Sicherheit ersetzen und die MietkautionsBürgschaft kündigen.
Der Vermieter muss zunächst die Bürgschaftsurkunde im Original zusammen mit der unterschriebenen Enthaftungserklärung an den Mieter zurückgeben, z.B. bei Mietvertragsende, wenn der Vermieter keine Ansprüche mehr erhebt oder während der Mietzeit, weil der Mieter die Kautionsbürgschaft durch eine gleichwertige Mietkaution (Barkaution, Sparbuch) ersetzt hat. Die Bürgschaftsurkunde und Enthaftungserklärung wird vom Mieter im Original an R+V zurückgeschickt und der gezahlte Jahresbeitrag taggenau abgerechnet.

Fragen zum Beitrag

Der erste Beitrag wird unmittelbar (14 Tage nach Zugang des Versicherungsscheins) mit der Ausstellung der Mietbürgschaft fällig, es sei denn im Versicherungsschein ist ein später liegendes Datum bestimmt. Er ist danach je nach gewählter Zahlweise (jährlich, halbjährlich, vierteljährlich, monatlich) immer im Voraus zu zahlen. Die Pflicht zur Zahlung des Beitrags endet auch nach einer Kündigung erst, wenn die R+V aus der Bürgschaftshaftung vollständig entlassen wurde (z.B. durch Rückgabe der Bürgschaftsurkunde und Enthaftungserklärung des Vermieters).
Hinweis: Aus buchungstechnischen Gründen werden bei monatlicher Zahlweise manchmal die ersten beiden Monate zusammen und vorab eingezogen. Ab dem übernächsten Beitrag erfolgt der Einzug dann regelmäßig monatlich.
Die Bezahlung Ihrer Beitrags erfolgt je nach gewünschter Zahlweise monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich immer per SEPA-Lastschriftmandat. So gefährden Sie auch nicht durch Zahlungsverzug Ihren Versicherungs­schutz. Die Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich.
Hinweis: Aus buchungstechnischen Gründen werden bei monatlicher Zahlweise manchmal die ersten beiden Monate zusammen und vorab eingezogen. Ab dem übernächsten Beitrag erfolgt der Einzug dann regelmäßig monatlich.

Fragen zum Schadensfall

Hat der Vermieter bei Mietvertragsende einen Schaden festgestellt wie z.B. fehlende Mietzahlungen, fehlende Nebenkostennachzahlungen, Sachschäden oder Renovierungsleistungen, kann er sich direkt an die R+V wenden. Die R+V informiert Sie als Mieter zunächst über die Schäden. Sie können die Schäden entweder beseitigen oder innerhalb der gesetzten Frist Beweise vorlegen, die eine Auszahlung der R+V verhindern. Ansonsten leistet die R+V direkt bis zur Höhe der Kautionssumme an den Vermieter und fordert anschließend den geleisteten Betrag und entstandenen Aufwand von Ihnen zurück. Sie können sich dann gegebenenfalls mit dem Vermieter auseinandersetzen und den Betrag wieder vom Vermieter zurückfordern.
Der Vermieter wendet sich direkt an die R+V. Grundsätzlich müssen die folgenden Unterlagen in Kopie eingereicht werden: Die Bürgschaftsurkunde, der Mietvertrag, das Übergabeprotokoll bei Ein- und Auszug (sofern vorhanden), die Zahlungsaufforderung mit Fristsetzung an den Mieter sowie Kostennachweise in Form von Kostenvoranschlägen über die Renovierungsarbeiten/ Schadenbeseitigung oder sonstige Schadenpositionen (sofern vorhanden). Zur Vereinfachung kann das Schadenformular der R+V benutzt werden, das jedoch nicht zwingend verwendet werden muss.

Sonstige Fragen

Wenn der Vermieter das Originaldokument der Mietbürgschaft mit der darin enthaltenen Enthaftungserklärung nicht mehr findet, kann ein entsprechender Vordruck für die Enthaftungserklärung direkt bei der R+V angefragt werden. Wenden Sie sich dazu bitte an:
R+V Allgemeine Versicherung AG
Bereich Banken/Kredit
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611 533-3019
Telefax: 0611 533-773019
Für den Mieter ändert sich nichts. Er trägt kein höheres Risiko. Zum Vergleich: Eine Barkaution würde in die Insolvenzmasse einfließen, wenn sie der Vermieter nicht entsprechend der gesetzlichen Vorschriften angelegt hat.
Die R+V MietkautionsBürgschaft bleibt dem Vermieter als Sicherheit im vereinbarten Umfang erhalten. Auch eine Nichtzahlung des Beitrags des Mieters an R+V mindert nicht die Wirksamkeit der Kautionsbürgschaft als Sicherheit.

Informationspaket Vermieter

Ihr Vermieter hat Fragen zur R+V Miet­kautions­Bürgschaft und kennt die vielen Vorteile noch nicht? Hier können Sie unser Informations­paket für Vermieter herunterladen.


Und was ist eigentlich...

Mit einer Bürgschaft stellt ein Schuldner (Mieter) seinem Gläubiger (Vermieter) die geforderte Sicherheit (Mietkaution), indem sich ein Dritter (Bürge) mittels der Bürgschaft verpflichtet, in jedem Fall für die Erfüllung der Verbindlichkeit des Schuldners einzustehen. Bürgschaften können von Privatpersonen gestellt werden, meist sind es jedoch Banken oder wie im Fall der MietkautionsBürgschaft Versicherungsunternehmen mit einer speziellen Zulassung für Kautionsversicherungen.
Mit der Kautionsversicherung wird die Übernahme von Bürgschaften oder Garantien durch ein Versicherungsunternehmen bezeichnet. Damit ist die Kautionsversicherung eine clevere Alternative zur klassischen Bankbürgschaft, bei der eine Bank als Bürge oder Garantiegeber auftritt.
Eine Kautionsversicherung ist viel schneller und unkomplizierter zu beantragen als eine Bankbürgschaft und erfordert bei der Mietbürgschaft nur einen positiven Bonitätscheck, der direkt beim Antrag und in wenigen Minuten online erfolgen kann. Bei der Bank sind oft zusätzlich Sicherheiten zu hinterlegen und Verwaltungsgebühren zu zahlen, während bei der R+V MietkautionsBürgschaft neben dem Jahresbeitrag keinerlei zusätzliche Kosten anfallen. Und im Gegensatz zur Bankbürgschaft wirkt sich die Kautionsversicherung nicht auf die eigene Kreditlinie aus.
Übrigens: Obwohl die R+V MietkautionsBürgschaft eine Kautionsversicherung ist, fällt keine Versicherungssteuer an!
Das Kautionssparbuch ist eine Alternative zur Barkaution. Anstelle von Bargeld oder einer Überweisung eröffnet der Mieter bei einer Bank ein Sparbuch, in das er die erforderliche Kautionssumme einzahlt und das er dann über eine Verpfändungserklärung an den Vermieter abtritt. Der Vorteil gegenüber der Barkaution liegt in der zusätzlichen Sicherheit: Die Mietkaution bleibt getrennt vom Vermögen des Vermieters und kann bei Insolvenz des Vermieters nicht angetastet werden. Und der Mieter wird automatisch informiert, wenn der Vermieter auf das Sparbuch zugreifen möchte. Trotzdem muss beim Kautionssparbuch die Mietkaution in voller Höhe hinterlegt werden, was ein deutlicher Nachteil gegenüber der Mietbürgschaft ist.
Will ein Mieter die Mietkaution an seinen Vermieter nicht in bar leisten, kann ein Dritter als Bürge für diese Kautionsverbindlichkeit zwischen Mieter und Vermieter einspringen. Ist dieser Dritte eine Bank und kein Versicherungsunternehmen wie die R+V, dann spricht man statt von einer MietkautionsBürgschaft von einem Mietaval. Das Mietaval der Bank ersetzt also genauso wie die Mietbürgschaft bei der Kautionsversicherung die vom Mieter zu zahlende Mietkaution. Allerdings ist ein Mietaval meist viel aufwändiger zu bekommen als die Mietbürgschaft eines Versicherungsunternehmens.
Kautionsschutzbrief ist lediglich ein anderer Begriff für die Bürgschaftsurkunde bei einer MietkautionsBürgschaft. Die MietkautionsBürgschaft ist eine Kautionsversicherung, daher der manchmal verwendete Begriff Kautionsschutzbrief. Allerdings muss beim Kautionsschutzbrief - wie auch bei einer Bankbürgschaft- der Mieter im Schadensfall den zunächst vom Versicherer an den Vermieter gezahlten Betrag zurückerstatten. Auch wenn der Name etwas anderes suggerieren mag, so vermeidet man mit dem Kautionsschutzbrief der Kautionsversicherung also nicht grundsätzlich die Zahlung der Mietkaution!
Eine Kautionskasse ist ein Unternehmen, das über Bürgschaftsverträge Kautionsbürgschaften ausstellt. Mit einer speziellen Zulassung zur Sparte Kautionsversicherung kann ein Versicherungsunternehmen wie die R+V MietkautionsBürgschaften anbieten und fungiert so als Kautionskasse.
Bei einer Bürgschaft "zahlbar auf erstes Anfordern" muss der Bürge sofort zahlen, wenn der Vermieter erklärt, dass der Mieter seinen vertraglichen Pflichten nicht nachgekommen ist ohne dass berechtigte Einwände des Mieters vor der Zahlung berücksichtigt werden dürfen.
Bei der R+V MietkautionsBürgschaft ist diese Klausel nicht vereinbart, so dass im Schadensfall die R+V unter Fristsetzung erst die Stellungnahme des Mieters einfordert bevor sie dann die geforderte Kautionszahlung direkt an den Vermieter auszahlt.

Die R+V MietkautionsBürgschaft Privat auf einen Blick

Mit der R+V MietkautionsBürgschaft für privat genutzten Wohnraum kann man sicher und bargeldlos die vom Vermieter geforderte Mietkaution leisten. Sie kann anstelle von Barkaution oder Kautionssparbuch verwendet werden.

Bei Abschluß einer MietkautionsBürgschaft stellt die R+V dem Mieter eine Urkunde aus, die er im Original an den Vermieter als Sicherheit weitergibt.

Gegen eine geringe Gebühr sichert die R+V so durch die Mietbürgschaft die Mietkaution beim Vermieter ab, d.h. sie garantiert dem Vermieter Schadenersatz in Höhe der Mietkaution.

Die Mietbürgschaft ist kein Kredit, sondern eine Versicherung. Der Beitrag ist wie ein Versicherungsbeitrag zu zahlen und dient nicht dem Ansparen oder Abzahlen der Kautionssumme.

Wenn der Vermieter die Mietbürgschaft in Anspruch nimmt, muss der Mieter der R+V den gezahlten Betrag erstatten.


Die Bürgschaft aus Sicht des Vermieters

Die Mietkaution ist ein zentraler Sicherheitsfaktor beim Vermieten an Privat und dient zum Schutz des Mietobjekts. Beim Mieter führt die Zahlung der Mietkaution jedoch oft zu finanziellen Engpässen. Dies umso mehr, wenn die Kaution volle drei Monatsmieten betragen soll.

Mit einer MietkautionsBürgschaft kann der Mieter einfach, schnell und sicher die geforderte Mietkaution leisten und dabei weiter über sein Geld verfügen. Durch den geringen Jahresbeitrag von nur 4,7% fällt auch die Mehrbelastung bei drei statt zwei Monatsmieten Kaution beim Mieter kaum ins Gewicht.

Mit Abschluss der MietkautionsBürgschaft stellt die R+V eine Urkunde aus, die der Mieter dem Vermieter im Original als Sicherheit weitergibt. Ab sofort sichert die R+V durch die Mietbürgschaft die Mietkaution ab, d.h. sie garantiert Schadenersatz in Höhe der Mietkaution.

Potentielle Mieter können sich noch vor Abschluss eines Mietvertrags eine MietkautionsBürgschaft reservieren lassen. Damit zeigt der Mieter, dass die geforderte Mietkaution gesichert ist. Für den Vermieter besonders attraktiv: Mieter mit verbindlicher Reservierungszusage sind automatisch bonitätsgeprüft.


Vorteile der Bürgschaft für den Vermieter

Die R+V MietkautionsBürgschaft bietet umfassende Sicherheit und den gleichen Schutz wie eine Barkaution oder eine Bankbürgschaft. Weitere Vorteile: Der Vermieter hat weder Verwaltungsaufwand noch Kosten, aber die garantierte Sicherheit einer unkomplizierten und rechtssicheren Schadensregulierung. Ohne merkliche Zusatzbelastung kann der Mieter volle drei Monatskaltmieten Kaution leisten und sich durch den zusätzlichen finanziellen Spielraum auch schneller für die neue Wohnung entscheiden.

Und als Plus an Sicherheit: Kostenloser Bonitäts-Check des Mieters durch die R+V!


Reservierung einer R+V MietkautionsBürgschaft

Wenn Sie noch auf Wohnungssuche sind oder der Vermieter Ihrer Traumwohnung den Mietvertrag noch nicht unterschrieben hat, dann ist die verbindlich reservierte persönliche R+V MietkautionsBürgschaft eine ideale Lösung. Mit der Reservierungszusage kann der Mieter zu seiner Beruhigung aber vor allem auch zur Sicherheit des zukünftigen Vermieters die Zahlung der Mietkaution garantieren und nachweisen. Ohne Kosten steht die reservierte Bürgschaft einen Monat lang zur verbindlichen Beantragung durch den Mieter bereit, ansonsten verfällt sie automatisch.

Durch die Reservierung einer R+V MietkautionsBürgschaft profitieren somit Mieter und Vermieter gleichermaßen:
Die Reservierungszusage garantiert verbindlich und kostenlos für einen Monat die Ausstellung einer Mietbürgschaft. Der Mieter braucht sich keine Gedanken mehr um die Finanzierung der Mietkaution machen und auch der Vermieter steht auf der sicheren Seite. Er kann problemlos die gesetzlich zulässigen 3 Monatsmieten Mietkaution verlangen und sich darauf verlassen, dass die Mietkaution zu Beginn des Mietverhältnisses dann auch in voller Höhe zur Verfügung steht. Der Mieter muss die reservierte Mietbürgschaft dazu lediglich noch durch einen verbindlichen Antrag aktivieren.

Eine Reservierungszusage erhalten Sie schnell und sicher direkt bei uns. Einfach beim Online-Antrag "Reservierung" wählen und sofort Ihre Zusage herunterladen oder sich per E-Mail zuschicken lassen.


Die R+V MietkautionsBürgschaft als Alternative zum Dispokredit

Auch in Zeiten von Niedrigzinsen ist der Dispokredit eine denkbar teure Lösung für finanzielle Engpässe. Besser ist es, Sie nutzen eine MietkautionsBürgschaft um Liquiditätsengpässe zu überbrücken und finanziell flexibel zu bleiben.

Wenn Sie in eine neue Wohnung ziehen und Geld für den Umzug und neue Möbel brauchen, vielleicht sogar doppelt Miete noch für die alte Wohnung zahlen und Sie die Mietkaution der alten Wohnung noch gar nicht zurückbekommen haben, ist die MietkautionsBürgschaft eine clevere Alternative zum Dispokredit.

Sie leisten die neue Mietkaution einfach nicht in bar, sondern in Form einer MietkautionsBürgschaft. So steht Ihnen der gesamte Betrag der Mietkaution gerade in der Übergangszeit weiter zur Verfügung. Und da Sie die MietkautionsBürgschaft jederzeit beenden können, sind Sie völlig frei zu entscheiden, wann Sie beim neuen Vermieter die Bürgschaft ablösen und Ihre Mietkaution vielleicht doch noch in bar hinterlegen wollen.

Nicht nur beim Umzug wird es manchmal eng: brauchen Sie Geld und liegt Ihre Mietkaution schon seit Jahren in bar beim Vermieter, dann ersetzen Sie Ihre Barkaution doch mit einer Kautionsbürgschaft und holen sich so Ihr Geld zurück.

Mit der R+V MietkautionsBürgschaft bleiben Sie finanziell flexibel, vermeiden den teuren Dispokredit und können selbst entscheiden, wie lange Sie die Kautionsbürgschaft nutzen wollen. Denn die R+V MietkautionsBürgschaft kann ohne zusätzliche Kosten jederzeit beendet werden.


Mietbürgschaft nach §§ 770, 771 BGB

Bei einer Mietbürgschaft nach §§770, 771BGB erklärt der Bürge den Verzicht auf die Einreden der Anfechtbarkeit und der Aufrechenbarkeit nach §770 BGB und auf die Einrede der Vorausklage nach § 771 BGB.

Die MietkautionsBürgschaft soll eine gleichwertige Sicherheit für den Vermieter darstellen. Deshalb müssen die Einredemöglichkeiten des Bürgens möglichst weit begrenzt sein. Die R+V erklärt den Verzicht nach §§770, 771 in der Bürgschaftsurkunde mit einem den gesetzlichen Vorgaben entsprechenden Standardtext. Der Mieter ist dadurch selbstverständlich nicht schlechter gestellt als bei Hinterlegung einer Barkaution.

Bei dem Verzicht auf die Einrede der Anfechtbarkeit und Aufrechenbarkeit nach § 770 BGB bedeutet dies z.B. dass der Vermieter sich nicht auf eventuelle Gegenansprüche verweisen lassen muss, um seine Rechte aus der Mietbürgschaft geltend zu machen. Allerdings gilt dies nicht für unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Gegenforderungen des Mieters.

Der Verzicht auf die Einrede der Vorausklage nach § 771 BGB hingegen bedeutet, dass der Bürge letztendlich bedingungslos wie ein Hauptschuldner haftet. Ohne diesen Verzicht müsste er sonst erst bei nachgewiesenem erfolglosen Vollstreckungsversuch des Vermieters beim Mieter haften. Hat also ein Vermieter gegenüber seinem Mieter berechtigte Forderungen, so kann die R+V als Bürge nicht erst versuchen, den Anspruch beim Mieter – dem Hauptgläubiger- mit der Einrede der Vorausklage durchzusetzen, sondern muss im Grunde direkt an den Vermieter leisten.

In der Praxis wendet sich ein Vermieter im Schadensfall an die R+V. Diese fordert den Mieter unter kurzer Fristsetzung zu einer Stellungnahme auf, leistet dann umgehend an den Vermieter und holt sich anschließend das Geld wieder beim Mieter zurück. Das Risiko der Insolvenz des Mieters trägt dabei die R+V. Dies ist auch ein Grund, warum vor Ausstellung einer MietkautionsBürgschaft die R+V eine Bonitätsprüfung des Mieters macht und entsprechend vorbelastete Mieter gar keine Mietbürgschaft bekommen. Mieter mit R+V MietkautionsBürgschaft sind also automatisch bonitätsgeprüft.