Segura GmbH
Slider Mietausfallversicherung

Mietausfallversicherung

Umfassender Schutz vor Mietausfall für Vermieter

Produktübersicht • Vergleich • Marktanalyse

Tipps und Wissenswertes zu Mietausfallversicherungen

Produktempfehlung vom Experten

R+V • Rhion • ARAG • Allianz • Württembergische Marktübersicht & Vergleich

Mietausfall­versicherungen - umfassender Schutz für Vermieter

Wenn Mieter ihre Monatsmieten nicht zahlen, kommen auch solide Vermieter schnell in finanzielle Schwierigkeiten. Eine Mietausfallversicherung ist daher sinnvoll. Weil sich die wenigen Miet­ausfall­versicherungen am Markt in ihren Leistungen unterscheiden, braucht es Detailkenntnis um die passende Police zu finden.

SeguraDirekt.de hat für Sie den Markt analysiert, die Versicherer intensiv verglichen und eine sorgfältige Vorauswahl getroffen. So finden Sie einfach und sicher die passende Mietschutzversicherung.

Wann wird welcher Mietausfallschaden ersetzt? Wie hoch ist der Selbstbehalt? Gibt es Sonderbedingungen oder wichtige Zusatzleistungen? Welche Versicherungssumme ist überhaupt sinnvoll? Informieren Sie sich jetzt ausführlich worauf Sie beim Abschluss einer Mietausfallversicherung achten sollten, vergleichen Sie alle Versicherungsoptionen und finden Sie die passende Versicherung.

Fragen zur Miet­ausfall­versicherung? Rufen Sie an, wir beraten gern! 09131-625 10 60

Mietausfall­versicherungen bei SeguraDirekt

Unsere Experten haben für Sie den Markt analysiert und Tarife, Anbieter und Bedingungswerke verglichen. Durch die sorgfältige & transparente Vorauswahl finden Sie für jeden Bedarf die passende Versicherungslösung.


Leistungskriterien - Worauf sollten Sie beim Abschluss einer Miet­ausfall­versicherung achten?

Welche Art von Mietausfall wird ersetzt? Gibt es einen Selbstbehalt?

Je nach Anbieter ersetzt die Miet­ausfall­versicherung verschiedene Arten ausbleibender Mietzahlungen und erfordert einen unterschiedlich hohen Selbstbehalt. Nicht jeder Versicherer ersetzt alle Arten von Mietausfall!

Arten von Mietausfall - (1) Mietrückstände, die während der Laufzeit und vor Kündigung des Mietvertrags anfallen, (2) Nutzungsentgelte, wenn Mieter nach der Kündigung ohne zu zahlen einfach weiter in der Wohnung bleiben sowie (3) entgangene Mieteinnahmen wegen notwendiger Renovierung und Sanierung der Immobilie nach einem Schadensfall (z.B. Mietnomaden).

Selbstbehalt - Achten Sie auf ein optimales Gleichgewicht zwischen Selbstbehalt und Leistungszeitpunkt wie etwa bei den Policen von R+V und ARAG: Die R+V übernimmt bereits Mietrückstände vor Kündigung des Mietvertrags, allerdings mit Selbstbehalt, während die ARAG erst ab Kündigung leistet, dafür aber ohne Selbstbehalt.

Manche Mietausfälle sind nicht durch die Miet­ausfall­versicherung gedeckt. So sind Mietausfälle wegen Leerstand in der Regel nicht versichert. Auch wenn z.B. Feuer, Leitungswasserschäden oder Sturm Ihre Wohn­einheit nicht bewohnbar machen, dann ist dies nicht gedeckt. Mietverluste nach einem solchen Gebäudeschaden können aber über Ihre Wohn­gebäude­versicherung abgesichert werden.

Miet­ausfall­versicherungen konzentrieren sich also auf vom Mieter verursachte Mietverluste, die während des Mietvertrags, nach der Kündigung oder wegen einer schadensbedingten Renovierung entstehen.


Rechtskosten und anwaltliche Hilfe

Leistungsanspruch aus einer Miet­ausfall­versicherung besteht dann, wenn ein unbestrittener Anspruch des Vermieters gegenüber dem Mieter besteht. Was also, wenn es sich um bestrittene Forderungen handelt? Bei allen Mietausfallversicherungen muss die Kündigung durch den Vermieter erfolgen und bei fortgesetzter Nutzung auch die gegebenenfalls gerichtliche Zwangsräumung.

Das bedeutet, dass der Vermieter selbst für die Durchsetzung seiner Ansprüche oder Erwirkung eines Räumungstitels sorgen muss, was neben großem Ärger vor allem zu erheblichen Rechtsverfolgungskosten und anwaltlichem Beratungsbedarf führen kann.

TIPP: Vermieter-Rechtsschutz

Da sich bei Mietrückständen und erst Recht im Fall von Mietbetrügern fast immer rechtliche Fragen auftun bis hin zum notwendigen Erwirken einer Räumungsklage, ist ein Vermieterrechtsschutz in Ergänzung zur Mietausfallversicherung unbedingt zu empfehlen. Umso mehr, weil die Kosten für eine solche Police gerade im Verhältnis zu den im Schadensfall oft hohen Rechtsverfolgungskosten nicht einmal teuer sein müssen. Im komplizierten Mietrecht steht dem Vermieter dadurch ein kompetenter, verlässlicher Partner bei Rechtsfragen zur Seite, der ihn ohne Kostenrisiko in die Lage versetzt, sein Recht durchzusetzen - vom ersten anwaltlichen Tätigwerden, über den Prozess bis hin zur Zwangsvollstreckung.

Vermieter-Rechtsschutz


Welche Leistungshöhe?

Eine Mietschutzversicherung sollte mindestens 6 Monatsmieten inklusive Nebenkosten abdecken. Wenn Sie eine feste Versicherungssumme wählen und die Versicherung neben Mietausfall auch noch Sachschäden oder gegebenenfalls Rechtskosten abdeckt, achten Sie auf eine ausreichend hohe Versicherungssumme, da diese insgesamt nur einmal zusammen für alle Schadenspositionen zur Verfügung steht.

Bonitätsprüfung & Wartezeit bei der Mietausfallversicherung

Reine Miet­ausfall­versicherungen versichern immer ein bestimmtes Mietverhältnis. Mieterwechsel müssen daher immer angezeigt werden. Die positive Bonität des jeweils versicherten Mieters ist eine wichtige Voraussetzung für den Versicherungsschutz.

Jede Miet­ausfall­versicherung regelt Wartezeit und Bonitätsprüfung unterschiedlich. So muss der Vermieter manchmal selbst die Bonität seines Mieters nachweisen und die Wartezeit kann im Einzelfall für Bestandsmieter bis zu 6 Monate betragen. Oder die Bonität eines Mieters wird wie bei Allianz und R+V kostenlos geprüft und dieser dann bei positivem Ergebnis sofort und ohne Wartezeit versichert.

Wird ein Antrag nach einer negativen Bonitätsprüfung abgelehnt, bleibt als Alternative ein Anbieter wie z.B. die ARAG, bei der Bestandsmieter nach einer kurzen Wartezeit auch ohne Bonitätsprüfung versichert sind.


Schutz vor Sachschäden & Zusatzleistungen

Sachschäden - Bei hochwertigen Objekten mit teurer Ausstattung kann der Schutz vor Sachschäden sinnvoll sein. Nicht nur Mietnomaden, auch ansonsten regulär zahlende Mieter können am Mietobjekt teure Sachschäden verursachen. Wichtig ist, dass die Versicherung bei Sachschaden leistet, auch ohne dass gleichzeitig Mietausfall vorliegt, sonst ist der Schadensfall sehr eng gefasst. Die R+V MietschutzPolice als klassische Mietnomadenversicherung deckt neben Mietausfall auch Sachschäden ab und leistet bei Sachschaden unabhängig von Mietausfall.

Zusatzleistungen - Mietausfallversicherungen zielen auf die finanzielle Absicherung bei Mietverlusten. Daher ergeben sich meist automatisch zusätzliche Fragen und weitere Schadensaspekte rund ums Thema Probleme bei der Vermietung an Privat. Mietschutzversicherungen tragen dem mehr oder weniger Rechnung, indem im Versicherungsvertrag zusätzliche Leistungen enthalten sind, z.B. die Nutzung einer spezialisierten Vermieterhotline oder die Übernahme besonderer Kosten im Fall von Mietnomaden wie Sanierung, Renovierung, Grundreinigung und Desinfektion.


Was ist eine Miet­ausfall­versicherung und für wen ist sie sinnvoll?

Trotz eingehender Prüfung und Einholen einer Bonitätsauskunft ist es oft schwierig für Vermieter, neue Mieter richtig einzuschätzen. Und selbst bei guten Vorsätzen kann ein ansonsten ehrlicher Mieter durch Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Scheidung in eine finanzielle Notlage kommen. Mietnomaden, die vorsätzlich Ihre Miete nicht zahlen, sind noch schwerer zu erkennen.

Grundsätzlich ist die Mietkaution bis in Höhe der gesetzlich zulässigen drei Nettokalt­mieten die klassische Sicherheit zum Schutz vor Schäden und Mietrückständen. Wenn Mieter jedoch keine Miete mehr zahlen dann kumulieren sich Mietausfälle schnell zu Beträgen, die von der Mietkaution nicht mehr gedeckt werden.

Mit einer Miet­ausfall­versicherung sichern sich Vermieter gegen das finanzielle Risiko von Mietausfällen ab. Sie ist somit für alle privaten Vermieter interessant, die für säumige Mieter wenig finanzielle Rücklagen und Spielraum haben.


Mietausfall­versicherungen bei SeguraDirekt.de

Unter den wenigen Miet­ausfall­versicherungen und Anbietern am Markt empfehlen wir im Hinblick auf Leistungsumfang, Preis-Leistungsverhältnis und Servicestärke aktuell die R+V MietschutzPolice, da sie den Alternativen von Allianz und Rhion deutlich überlegen ist. Die etwas teurere, aber auch empfehlenswerte Alternative der Württembergische wird über das Internetportal der Wüstenrot seit kurzem nicht mehr vertrieben.

R+V
R+V MietschutzPolice

R+V MietschutzPolice

Bewährte klassische Miet­ausfall­versicherung bis 20.000€. Inklusive Schutz vor Sachschäden, kostenloser Anwalts-Hotline & umfangreichen Zusatzleistungen. zur R+V MietschutzPolice

Haben Sie Interesse an einem ergänzenden Vermieterrechtsschutz, kann die ARAG eine Alternative zur reinen Mietausfallversicherung sein. Dabei wird der ARAG Vermieterrechtsschutz mit dem Baustein Mietausfallschutz zu einem günstigen Kombiprodukt erweitert und bietet so Schutz vor Rechtsstreit und Mietausfall aus einer Hand. zum ARAG Vermieterrechtsschutz